30.06.2017: Seit dem ersten Treffen, auf dem sich die Landesfachschaft Jura NRW konstituiert hat, ist einige Zeit vergangen. Inzwischen haben wir uns das vierzehnte Mal getroffen, um die Belange von Jurastudierenden zu besprechen.

In großer Runde waren wir zu Gast bei der Jurafachschaft von der Ruhr-Universität Bochum.

Nachdem aus allen Fachschaften berichtet wurde, war unter anderem die Änderung des JAG und das Treffen des Sprecherteams mit einer Vertreterin des Bundesvorstands und hohen Vertretern des Landesjustizprüfungsamtes Thema. Neben dem Erhalt der Abschichtung diskutierten wir außerdem über Chancengleichheit im Studium und die mündliche Prüfung.

Auch das vierzehnte Treffen unserer Landesfachschaft war von Produktivität und Kollegialität geprägt. Die Zusammenarbeit und Vernetzung der landesweiten Fachschaften zu einem übergreifenden Dialog war ursprüngliches Ziel der Landesfachschaft und dass dieses erreicht wurde, zeigt jedes Treffen von Neuem.