Am 31. März 2017 kamen wir zum 13. Treffen in Bonn zusammen, anwesend waren Vertreter der Fachschaften aus Bonn, Düsseldorf und Köln.
Hauptthema dieses Treffens war die endgültige Beschlussfassung über unsere Stellungnahme zu den geplanten Aenderungen in der Juristenausbildung. Basierend auf den Beschlüssen der 12. Tagung in Düsseldorf hatte das Sprecherteam einen Entwurf vorbereitet. Dieser wurde an einigen Stellen überarbeitet und schliesslich beschlossen. Das Sprecherteam wird im Nachgang dieser Tagung mit dem Landesjustizministerium und anderen wichtigen Ansprechpartnern zusammenkommen, um diesen die Position der Landesfachschaft NRW zu vermitteln. Zudem berichteten die Fachschaften von ihren Projekten. Dabei ging es zu Semesterstart wie üblich zunächst um die Integration der Erstsemester durch Einführungswochen oder Erstsemesterfahrten. Aber auch inhaltlich konnten Fortschritte erzielt werden. Die Fachschaften Bonn und Köln haben die Zeit zur Renovierung der Büros genutzt und die Düsseldorfer Fachschaft hat neue Ideen für das kommende Semester, wie eine Ringvorlesung zur Vorstellung der Forschungsthemen, eine feste Bücherbörse in der Fachschaft oder ein Dartturnier gemeinsam mit den Fachschaften Wirtschaftswissenschaft und Medizin entwickeln können. Das Sprecherteam hatte zudem den Wunsch der 12. Tagung umgesetzt und eine E-Mail-Adresse eingerichtet, über die die Einladungen künftig ebenfalls an die Fachschaften verschickt werden. Abschliessend wurde kurz über die anstehende Bundesfachschaftentagung in Mannheim geredet, an der alle drei anwesenden Fachschaften zahlreich teilnehmen wollen. Im Rahmen der Bundesfachschaftentagung soll es auch zu einem nächsten, informellen Austausch der Landesfachschaft NRW kommen.